Ich manifestierte ohne…

Ich manifestierte ohne…

by | Manifestieren

Vor einiger Zeit kam eine neue Coaching-Klientin zu mir.

Sie wollte unbedingt etwas ändern und durch Manifestation mehr Leichtigkeit in ihr Leben bringen.

Nur wollte es mit dem Manifestieren nicht so klappen…

„Ich verstehe das einfach nicht! Ich mache doch alles richtig! Wenn ich wach werde, sage ich sofort meine Affirmationen. Dann sehe ich mir mein Vision Board an. Ich meditiere 20 Minuten. Dann setze ich mich mit meinem Journal hin und schreibe meine Wünsche auf. Ich habe Kristalle, mache EFT-Klopfen und gehe 2-mal die Woche zum Yoga.
Und bei alledem, klappt es mit dem Manifestieren trotzdem nicht!“

Ich erinnere mich noch ganz genau an ihre Worte. Vor allem, weil ich so etwas ständig höre.

Hier ist das Problem:

All diese Dinge sind Werkzeuge.

Ja, sie helfen beim Manifestieren ABER…

Sie ersetzen nicht die Arbeit, die getan werden muss.

Die Arbeit, die die meisten Menschen eben NICHT machen (wollen).

Die Arbeit, die in die Tiefe geht.

Die dich als Mensch ändert.

Die energetische Arbeit.

Warum die so wichtig ist?

Weil du nicht anziehst, was du willst. Sondern das, was du bist.

Als ich nach jahrelanger Krankheit ohne Aussicht auf Heilung, meine Gesundheit zurück manifestierte, da hatte ich kein Vision Board, ich sagte keine Affirmationen, ich hatte kein Journal, ich meditierte nicht…

Aber ich tat das, was wirklich zählte.

Ich aktivierte die Frequenz von Gesundheit in mir.

Ich trat in Einklang mit meinem Wunsch.

Ich machte die energetische Arbeit.

Immer und immer wieder. ♥

Stephy
Druckbare Affirmationskarten

Melde dich für den Newsletter an und erhalte die druckbaren Affirmationskarten als Geschenk.

JETZT HERUNTERLADEN