Warum du deine negativen Gefühle lieben solltest…

Warum du deine negativen Gefühle lieben solltest

by | Manifestieren, Spiritualität

Klingt schon ein bisschen verrückt, was ich hier sage, oder?

Vielleicht dachtest du, wie so viele, dass es doch im Leben und vor allem aber beim Manifestieren darum geht, NEGATIVE GEFÜHLE ZU VERMEIDEN!

„Immer schön positiv denken!“

„Versuche, so viel, wie möglich High Vibe zu sein!“

„Fokussiere dich auf deine guten Gefühle!“

Also, ich kann verstehen, weshalb das hier oben so das ist, was im Mainstream über Manifestation gelehrt wird.

Schließlich können die Resultate, wenn du dich gut fühlst, schon ganz schön spektakulär sein (Ironie).

Ein paar Euros, ein Geschenk und natürlich die ganzen freien Parkplätze nicht zu vergessen!

Weshalb diese Mainstream Theorien aber tatsächlich so populär sind, ist, weil sie einem ein tolles Gefühl geben. Du hast das Gefühl deine Realität verändern zu können. Und das kannst du ja auch.

ABER…

Die Wahrheit ist, dass der Fokus, wenn er alleine auf positiven Gefühlen und somit positiver Energie liegt, nur oberflächliche Resultate bringen kann.

Es stimmt, dass Manifestation so funktioniert, dass du immer wieder das anziehst, was du willst, WENN DU DICH GUT FÜHLST.

Nur ist es nun mal so, dass DU EIN MENSCH BIST.

Und als Mensch hast du nun mal auch NEGATIVE GEFÜHLE.

Und hier kommt das wirklich WICHTIGE:

WENN DU DEINE NEGATIVEN GEFÜHLE IGNORIERST, DANN KANNST DU DICH GAR NICHT WIRKLICH POSITIV FÜHLEN.

Und das ist die wahre Manifestations-Arbeit: Deine negativen Gefühle UMZUWANDELN anstatt positive Gefühle draufzulegen.

Denn nur so, kannst du dich WIRKLICH POSITIV FÜHLEN.

Deine negativen Gefühle sind somit DER SCHLÜSSEL zu deinen GROSSEN MANIFESTATIONEN. ♥

Stephy
Manifestiere deine Wünsche trotz negativer Gefühle