Kraft der Worte ich bin

Wie du die Kraft der Worte “ICH BIN” richtig zum Manifestieren nutzt

by | Manifestieren

Neulich sah ich auf Facebook ein Video von einem Manifestationsexperten, das mich irritierte.

Es ging um die Kraft der Worte „ICH BIN …“(im Englischen „I AM“) und wie wir sie zum Manifestieren unserer Wünsche nutzen können.

In der Tat haben diese Worte einen großen Einfluss auf unser Leben. Ich selber benutze sie auch, um tagtäglich Dinge in mein Leben zu ziehen, die ich mir wünsche.

Was mich aber irritierte, war die Tatsache, dass der Inhalt des Videos so stark vereinfacht war, dass das Anwenden der Methode, so wie sie vorgestellt wurde, bei Manifestationsanfängern wohl kaum zu den gewünschten Resultaten führen würde.

Im Gegenteil, ohne ein paar wichtige Informationen, würde die so vorgestellte Manifestationstechnik, eher zur unbewussten Selbstsabotage führen.

Woher ich das weiß? Ich komme immer wieder in Kontakt mit Menschen, die versuchen vereinfachte Manifestationstechniken anzuwenden. Ohne Erfolg.

Wenn auch du schon viel probiert hast, aber bis jetzt nicht mehr als ein paar gefundene Parkplätze und ein paar Euros hier und da manifestieren konntest, dann bist du hier genau richtig.

Meine Mission ist es, dir zu helfen, das Gesetz der Anziehung und den Manifestationsprozess ein für alle Mal zu verstehen, damit du dir endlich das Leben erschaffen kannst, von dem du schon immer geträumt hast.

Heute will ich das Thema aus besagten Video aufgreifen und dir die zusätzlichen Informationen geben, die du brauchst, um erfolgreich zu manifestieren, ohne dabei Gefahr zu laufen, dich selbst zu sabotieren.

Los geht’s!

Wie deine Worte dein Unterbewusstsein beeinflussen

Wusstest du, dass dein Unterbewusstsein keinen Unterschied macht zwischen dem, was du dir denkst & vorstellst und der Realität, die du feststellst?

Dies ist einer der Gründe, weshalb Visualisierung ein solch starkes Manifestationswerkzeug ist.

Du kannst deinem Unterbewusstsein durch das Vorstellen deines idealen Lebens, glaubhaft machen, dass du dein ideales Leben bereits lebst. So kannst du dich sofort besser fühlen. Boom!

Das ist ein bisschen verrückt, aber vor allem, wichtig.

Denn dein Unterbewusstsein beeinflusst dein Leben.
Dein Unterbewusstsein kann deine Stimmung bestimmen, dich Chancen erkennen lassen und dir zum richtigen Zeitpunkt das zeigen, was du suchst.

Die Worte, die du zu dir sagst und die Gedanken und Gefühle, die damit einhergehen, bestimmen somit deine Lebenserfahrung.

Warum gerade die Worte „ICH BIN“/“I AM“ … so wichtig sind

Alles ist Energie und alles hat eine Schwingung.

Beim Manifestieren geht es darum, deine Schwingung, der Schwingung deines Wunsches anzugleichen, damit du deinen Wunsch anziehen kannst.

Die Worte „ICH BIN“/“I AM“ sind da ganz besonders wichtig, denn sie lassen dich in deine Kraft treten und die Verantwortung für deine Schwingung übernehmen. So machst du dich unabhängig von deinem Umfeld.

Außerdem, zeigst du deinem Unterbewusstsein mit diesen Worten, dass das, was hinter “ICH BIN” kommt, bereits dein Zustand ist.

Durch die Worte „ICH BIN …(+ dein gewünschter Zustand)“ bestimmst du also selber wie du dich fühlen willst, welche Schwingung du hast und was du in dein Leben ziehen willst. Sofort.

Spruch

Dein Unterbewusstsein übernimmt das, was du spürst und liefert dir dann Chancen, Begegnungen, Ideen und Gedanken usw., die zu der Schwingung passen, die du durch diese Worte ausstrahlst.

Was aber passieren kann…

Viele Menschen wollen mehr Geld und Wohlstand in ihr Leben ziehen. Deshalb wird diese Methode häufig mit der Aussage „ICH BIN REICH“ genutzt.

Klingt ja auch erstmal logisch.

Wenn ich mir sage, dass ich reich bin (obwohl ich es noch nicht bin) und meinem Unterbewusstsein signalisiere, dass ich reich bin, dann wird es mir doch Beweise, Chancen, Gelegenheiten, Dinge, Begegnungen usw. liefern, die diese Aussage bestätigen. Oder?

Hier ist der Haken. Dein Unterbewusstsein lässt sich zwar beeinflussen, aber dämlich, ist es nicht.

Wenn du Aussagen machst, von denen du tief in dir drin spürst, dass sie absolut nicht stimmen und noch gaaanz lange nicht stimmen werden, dann wird dir dein Unterbewusstsein diese Aussagen auch nicht abkaufen.

Kommen wir doch mal auf das Beispiel von „ICH BIN REICH“ zurück.

Wenn du deine Rechnungen nicht bezahlt bekommst, gerade keinen Job hast und stattdessen stolzer Besitzer eines Schuldenberges bist, dann wird dir dein Unterbewusstsein auf die Aussage „Ich bin reich!“ Folgendes antworten: „Ja klar, wem willst du hier etwas vormachen?“.

Du kannst also erkennen, dass wenn dein Jetzt-Zustand zu weit von deinem Wunsch-Zustand entfernt ist, dein Unterbewusstsein sich nur schwer beeinflussen lassen wird.

Hundertmal den Satz „Ich bin reich“ wiederholen, wird daran auch nicht viel ändern.

Deine Schwingung wird sich als Folge auch nicht erhöhen. Vermutlich wird sie sogar niedriger, weil sich die Aussage wie eine Lüge anfühlt.

Wie du die Worte „ICH BIN …“ richtig zum Manifestieren nutzt

Du möchtest mit den Worten „ICH BIN …“ sofort in eine Schwingung treten, die dir hilft, die Dinge anzuziehen, die du dir wünschst.

Damit dies geschieht, habe ich hier 5 Tipps für dich:

 

Tipp 1: Benutze Aussagen, die sich glaubhaft anfühlen.

Du spürst, was glaubhaft ist. Solltest du Dinge sagen, die jetzt schon wahr sind? Wenn du willst, gerne. Aber es geht ja auch darum weiterzukommen. Ziele zu erreichen. Dinge zu bekommen, die erstmal noch aus deiner Reichweite sind.

Deshalb mein Tipp: Sage Dinge, die fast wahr sind oder sich sehr bald wahr anfühlen könnten.

Es geht darum, mit dem, was du sagst, keinen Widerstand in dir zu erschaffen.

 

Tipp 2: Dehne deine Aussage aus.

Du brauchst nicht nur ein Wort hinter das „ICH BIN …“ zu setzen.

Du kannst so viele Worte oder Sätze schreiben, wie du willst. Lass es fließen! Sage das, was sich richtig anfühlt!

 

Tipp 3: Benutze positive Aussagen.

Sage dem Universum, was du willst. Nicht, was du nicht willst.

Beispiel: Anstatt „Ich habe keine Schulden mehr.“ à „Ich bin Schuldenfrei!“

 

Tipp 4: Wiederhole deine Aussagen oft.

Du möchtest deine Schwingung so oft wie möglich, dem angleichen, was du willst. Wiederhole deshalb deine Aussagen oft. Leise, laut, in deinem Kopf oder schriftlich. Ganz wie du willst.

 

Tipp 5: Wenn du kurz davor stehst, das zu bekommen, was du willst, gehe einen Schritt weiter.

Wenn du fast erreicht hast, was du willst, gehe davon aus, dass du es bekommst und fokussiere dich auf das nächste. So kannst du leichter die großen Dinge manifestieren.

Lass uns nun noch einmal auf das Beispiel des Wohlstandes zurückkommen.

Anstatt zu sagen „ICH BIN REICH“ und dabei möglicherweise deine Schwingung zu sabotieren, weil du dir selber nicht glaubst, kannst du Folgendes sagen:

„ICH BIN auf dem besten Weg. Meine finanzielle Situation wird jeden Tag besser. Ich finde Lösungen und Wege. Ich bin dabei den Job zu finden, der zur mir passt, mir Spaß macht und bei dem ich super verdiene. Ich bin mit allem ausgestattet, was ich brauche, um meinen Weg zu finanzieller Freiheit zu gehen. Ich finde mit Leichtigkeit die Hilfe, die ich brauche, wenn ich sie brauche. Ich gehe voller Vertrauen meinen Weg.“

Spürst du, wie deine Schwingung sich erhöht, wenn du das liest?

Diese Aussagen sind glaubhaft für dein Unterbewusstsein.
Sie lösen keinen Widerstand in dir aus.

Du fühlst dich besser und ziehst dementsprechend an. Boom!

Hast du Lust auf noch ein Beispiel? Hier etwas aus meinem privaten Leben.

Vor 10 Jahren wurde ich schwer krank. Monate vergingen und mir ging es immer schlechter. Keiner konnte mir helfen. Ärzte nicht. Heilpraktiker nicht. Und Spezialisten auch nicht. Ende 2013 war ich fast blind, hatte 24/7 unerträgliche Schmerzen und Übelkeit, entzündete Pusteln im Mund und am Körper, meine Zähne fielen raus und ich konnte kaum gehen, ohne alle 3 Meter stehenzubleiben. Ich konnte nicht essen und schlafen auch nicht. Es war die Hölle. Irgendwann, war es so schlimm, dass der Chefarzt der Spezialklinik in der ich zu dem Zeitpunkt war, mich zu sich gebeten hat, um mir zu sagen, dass ich wohl nur noch ein paar Wochen leben würde.

Hört sich das dramatisch an? Das war es auch. Aber für mich war es vor allem eins.

Der Start meines Weges zur Power-Manifestiererin.

Ich habe seitdem die unglaublichsten, unrealistischsten und verrücktesten Dinge manifestiert.

Eins davon war meine Genesung, obwohl diese laut Ärzten nicht möglich hätte sein sollen.

Aber jetzt mal zurück zu unserem eigentlichen Thema.

Ich habe damals unter anderem die „ICH BIN …“ Methode benutzt, um mich besser zu fühlen und mehr Gesundheit anzuziehen.

Nachdem, was du oben gelesen hast, kannst du dir sicher vorstellen, dass mein Unterbewusstsein mir die Aussage „ICH BIN GESUND“ wohl kaum abgekauft hätte.
Zu viele offensichtliche Symptome sprachen dagegen.

Anstatt „ICH BIN GESUND“, sagte ich Folgendes:

„ICH BIN auf dem besten Weg. Jeden Tag fühle ich mich besser. Ich spüre, wie meine Zellen heilen. Ich weiß, was mir guttut und höre auf meine innere Stimme. Ich bin glücklich und dankbar für jeden Tag. Ich genieße das Leben. Ich weiß, dass ich heilen kann. Ich finde mit Leichtigkeit Mittel und Wege, die mir helfen. Ich bin offen für alles Gute! Und alles Gute kommt zu mir!“

Siehst du, was ich gemacht habe? Ich habe Aussagen gewählt, die nicht meilenweit von meinem damaligen Zustand entfernt waren. So konnte ich mein Unterbewusstsein in die richtige Richtung lenken und meine Schwingung sofort erhöhen.

 

Bonus Tipp!

Hier noch ein kleiner aber wirkungsvoller Bonus Tipp von mir: Schreib es auf!

Nimm dir dein Tagebuch und schreibe dir deine „ICH BIN“ Sätze auf. So kannst du sie optimieren bis sie sich für dich stimmig anfühlen.

Du hast jetzt gelernt, warum die Worte “ICH BIN …” so wichtig für das Manifestieren sind.

Hier nochmal kurz zusammengefasst, was du beachten solltest:

Tipp 1: Benutze Aussagen, die sich glaubhaft anfühlen.
Tipp 2: Dehne deine Aussagen aus.
Tipp 3: Benutze positive Aussagen.
Tipp 4: Wiederhole deine Aussagen oft.
Tipp 5: Wenn du kurz davor stehst, das zu bekommen, was du willst, gehe einen Schritt weiter.
Bonus Tipp: Schreib es auf!

So, das war’s von mir, meine Liebe!

Jetzt bist du dran!
Was wünschst du dir? Sieh dir nochmal die Tipps an, und lege los!

Hat dir der Blogpost gefallen? Dann komm rüber zu Instagram und lass ein ♥ da. Erzähle mir dort in den Kommentaren, was du gelernt hast oder lass deine ganz eigene „ICH BIN…“ Aussage da!

Du kannst mir auch gerne eine E-Mail schicken an [email protected] Ich freue mich, von dir zu hören!

Stephy
Druckbare Affirmationskarten

Melde dich für den Newsletter an und erhalte die druckbaren Affirmationskarten als Geschenk.

JETZT HERUNTERLADEN